Cola oder Wasser – was trinkst du?

Von Thomas Heise | Abnehmen

Aug 05
Wassertrinken für Gesundheit

Wasser-Trinken

Wie hilft Wassertrinken für einen gesunden CholesterinWert?

Zuerst einmal regst Du mit dem Trinken von Wasser Deinen Stoffwechsel an. Warum das so ist? Wasser ist der Stoff, aus dem wir Menschen zu etwa 70% bestehen. Alle Stoffwechsel-Vorgänge sind mehr oder weniger an Wasser gebunden.

Ohne Wasser würde in Deinem Körper nichts transportiert. Weder Sauerstoff noch Nährstoffe und auch keine Stoffwechselabprodukte würden in Deinem Körper zirkulieren, Deine Zellen erreichen und die Lebensfunktionen aufrecht erhalten.

Eine der wichtigsten Faktoren für Gesundheit oder Krankheit ist die Menge an Wasser, die Du täglich zu Dir nimmst. Als Empfehlung kannst Du den Wert 30 ml pro Kilogramm Körpergewicht rechnen. Wiegst Du etwa 70 Kilogramm, so ist Dein Wasserbedarf etwa 2,1 Liter. Schaffst Du das? Nach meiner Erfahrung schaffen das die wenigsten Menschen. Es dürfte wohl die Regel sein, dass die Meisten alle Flüssigkeiten des Tages zusammenrechnet und nicht einmal dann auf zwei Liter täglich kommt. Jetzt frage Dich mal selbst, wo Du heute stehst.

Senkt Wassertrinken Deinen CholesterinWert?

Wasser hilft Cholesterin senken

Die Behauptung, viel Wassertrinken kann Deinen CholesterinWert senken ist sehr gewagt. Formulieren wir es anders. Viel gutes (reines) Wasser trinken ist die Grundvoraussetzung für einen gesunden und effektiv arbeitenden Stoffwechsel.

Ein hoher CholesterinWert ist ein deutliches Zeichen, dass Dein Stoffwechsel nicht perfekt funktioniert.

Bis auf den Transport von reinen Informationen zu den Körperzellen hat alles andere mit Wasser zu tun. Dies bedeutet eine ausreichende Menge an reinem Wasser, täglich zu Dir genommen, hilft auch den Cholesterin-Stoffwechsel anzukurbeln.

Vorteile des Wassertrinkens für Deinen CholesterinWert

Folgende Vorteile hat das Trinken von reinem Wasser für Deinen CholesterinWert:

  • Die Fließ- und Transporteigenschaften des Blutes verbessern sich.
  • Reines Wasser kann sowohl für den Transport zu den Zellen (Nährstoffe), als auch von den Zellen weg (Stoffwechselabprodukte) mehr Stoffe aufnehmen, wodurch sie die Ver- und Entsorgung der Zellen verbessert.
  • Ausreichend Wasser im System sorgt dafür, dass die mit der Nahrung aufgenommenen Ballaststoffe im Darm gut quellen können. Dadurch sind diese in der Lage mehr Cholesterin aus dem Nahrungsbrei aufzunehmen und mit dem Stuhl aus dem Körper zu transportieren. Dies hat einen direkten Einfluss auf Deinen CholesterinWert.
  • Reines Wasser in Deinem System unterstützt die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit. Auch das Lebergewebe selbst kann sich dadurch besser reinigen, was zu einer Verbesserung der Leberfunktionen führt. Da die Leber das Cholesterin produzierende Organ ist, hat auch das einen direkten Einfluss auf Deinen CholesterinWert.

Hier noch ein paar Tipps von mir zum Wassertrinken

  • Beginne den Tag mit einem großen Glas warmes Wasser. Dies weckt die Lebensgeister und regt Stoffwechsel und Verdauung an. Wenn Du hast, dann kannst Du einen Teelöffel Sole aus gutem Kristallsalz hinzufügen.
  • Trinke nicht direkt zu den Mahlzeiten, denn dies verdünnt die Verdauungssäfte, was den Magen dazu zwingt, zusätzlich zu produzieren. Trinke etwa 30 Minuten vor dem Essen und 45 Minuten nach dem Essen.
  • Trinke möglichst reines Wasser. Tee, Säfte, Kaffee und Co sind kein Wasser. Wenn Du es schaffst von der täglichen Gesamtmenge an Wasser (z.B. 70 kg --> 2,1 Liter) mehr als die Hälfte reines Wasser zu trinken, dann wirst Du es spüren. Zum Thema reines Wasser schreibe ich noch am Ende meine Erfahrungen auf.
  • Stelle die Menge des reinen Wassers morgens für Dich sichtbar bereit (oder an Deinem Arbeitsplatz) und trinke davon regelmäßig, bist Du die Menge geschafft hast.
  • Wenn Du sehen möchtest, ob Du ausreichend trinkst, dann schau Dir beim Toilettengang die Farbe des Urins Ist er sehr gelb, trinkst Du definitiv zu wenig. Der Urin sollte fast farblos sein (nicht der Morgenurin), dann passt es von der Menge.

Was meine ich mit reinem Wasser?

Nun, beim Märchen vom „best geprüften Lebensmittel Wasser“ in Deutschland sollte sich ja doch herumgesprochen haben, dass es so nicht stimmt. Es gibt weder in der Natur, noch in irgendwelchen Leitungssystemen reines gutes Trinkwasser. Durch Umweltverschmutzung, Düngung und Medikamente wurde mittlerweile das gesamte freie Wasser der Erde verschmutzt. Wie willst Du ansonsten Spuren von Hormonpräparaten im Fettgewebe von frei lebenden Eisbären erklären? Fakt ist auch, das die Tiefengewässer, aus denen die Mineralwasserkonzerne das Wasser bekommen, zunehmend verschmutzt werden.

Wasser aus Klärwerken ist nicht rein

Die Klärwerke sind technisch nicht in der Lage Medikamentenrückstände oder bestimmte andere Chemikalien aus dem Wasser zu entfernen. Dazu kommt auch noch die Frage, sind anorganische Mineralien im Mineralwasser hilfreich für Deinen Körper? Klare Antwort NEIN! Unser Körper braucht leeres Wasser, um optimal versorgt zu sein. Mineralien nehmen wir über die Nahrung auf, dort sind sie organisch gebunden und für uns verstoffwechselbar. Anorganische Mineralien können nur zu einem Bruchteil im Stoffwechsel verwendet werden. Wichtig zu wissen, die anorganischen Mineralien, die nicht Stoffwechsel in den Zellen machen, werden im Zellzwischengewebe abgelagert, wo sie dann die Versorgung der Zellen erschweren oder gar verhindern. Außerdem bilden sie gemeinsam mit Deinen Blutfetten die Ablagerungen an den Arterienwänden (die sogenannte Arteriosklerose).

Mein Tipp, entweder Du kaufst im Bio-Markt gutes Flaschenwasser z.B. Lauretana Wasser (gilt mit nur 14 mg/l Mineralsalzgehalt als das weichste Wasser Deutschlands). Bitte kaufe immer in Glasflaschen!

Reines Wasser aus einer eigen Wasserfilteranlage

wirklich reines Wasser mit einer Bestwaterfilteranlage

Oder Du reinigst Dein Wasser selbst zu Hause mit einer Filteranlage. Ich habe mich mit den technischen Ausführungen der Wasserfilter sehr intensiv beschäftigt. Der einzige Wasserfilter, der wirklich alle Schadstoffe herausfiltern kann, ist der Osmosefilter.

Allerdings braucht dieser eine nachfolgende Energetisierung des Filtrats, damit die Oberflächenspannung des Wassers angenehmer wird. Du kannst es sofort schmecken, wenn eine Energetisierung durchlaufen wurde.

Zum Schluss

Reines stilles Wasser ist eine der absolut wichtigsten Dinge für dein gesundes Leben. Die ausreichende Menge jeden Tag, aber auch die Reinheit des Wassers spielen eine große Rolle. Wasser ist mit Nichts zu ersetzen.

Wasser ist das einzige Lebensmittel, welches (außer Wasser) nichts in den Körper bringt. Mineralien werder durch die Ernährungs aufgefüllt. Dass der Körper durch Wasser mit Mineralien versorgt wird ist eine Werbelüge der Mineralwasserfirmen.

Die Hauptaufgabe des Wassers besteht neben der Flüssigkeitrsversorgung der Zellen darin, abgelagerte Stoffe (Stoffwechselabprodukte u.a.) wieder aus dem Körper auszuspülen. Dies kann nur ein reines Wasser leisten.

Genieße reines Wasser
Thomas

Folge mir auf

Über den Autor

Da "draußen" sind so viele Menschen, die heute 45, 50 oder 60 Jahre alt sind. Sie alle haben so unendlich viel Lebenserfahrung angesammelt und doch sind viele müde geworden. Die ersten Zipperlein des "Alters" plagen, der Job nervt, sie sind ausgebrannt usw. Meine Vision ist es euch Ideen zu geben, mehr Power und Lebensfreude, Lust auf Neues zu wecken und den Mut, vielleicht doch die eine oder andere Veränderung anzugehen. Lasst uns eine Delle ins Universum schlagen...

Hinterlasse einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar: