Der Cash-Flow-Quadrant Robert Kiyosaki

Von Thomas Heise | Business

Aug 11
Cash Geld Money

Investition nach dem Cash-Flow-Quadranten

Cash-Flow-Quadrant Robert KiyosakiIn seinem Buch Das Geschäft des 21. Jahrhunderts beschreibt Robert Kiyosaki den CashFlow-Quadranten.

In dieser Darstellung drückt er auf sehr einfache, aber deutliche Art und Weise aus, welche Herausforderungen die Menschen in den unterschiedliche Quadranten in Bezug auf den persönliche Lebenserfolg haben.

E bedeutet Employee – Angestellter

Der Angestellte verkauft seine Arbeitskraft gegen Geld. Logisch ist, dass er durch seine verfügbare Zeit, durch sein Wissen/Fähigkeiten und seine Gesundheit limitiert ist. Ist er einmal krank oder in Rente, dann geht das Einkommen stark zurück.

S bedeutet Self-employed – Selbständiger

Auch der Selbständige verkauft seine Zeit gegen Geld. Etwas aufgelockert wird dies zwar durch die Tatsache, dass er Angestellte haben kann, er bleibt jedoch immer der unabkömmliche Spezialist seiner Firma. Die Folgen sind die gleiche, wie beim Angestellten. Der Selbständige besitzt keine Unternehmen, das Unternehmen besitzt ihn. In der Regel wird ein selbständiges Unternehmen eine längere Abwesenheit des Chefs nur kurze Zeit überstehen.

B bedeutet Big Business – großes Unternehmen

Wir sprechen von Unternehmen von 500 Arbeitnehmern und mehr. Der Unternehmer ist am Produktionsprozess nicht mehr direkt beteiligt. In allen Abteilungen hat er Spezialisten, die Entscheidungen treffen können. Der Unternehmer kann aus seiner Stellung heraus das Unternehmen führen und durch seine Ideen und Visionen verändern. Auch eine längere Abwesenheit führt kaum zu einer Schädigung des Unternehmens.

I bedeutet Investor

Du verfügst über ein großes Eigenkapital (Erbe, erwirtschaftet) und investierst nach den Regeln des Marktes dieses Geld, um es arbeiten zu lassen. Nur etwa 3% der deutschen Bevölkerung ist mit ausreichend Kapital ausgestattet, um diesen Quadranten zu leben.

Was bedeutet dies alles? Auf Grund der persönliche Entwicklung kann sich jeder Mensch einem Quadranten zuordnen. Die meisten Menschen sind als Angestellte im E Quasdranten. Dies sind etwa 95% aller Erwachenen. In den Quadranten E und S sind die Abhängigkeiten am System des Geldverdienens sehr groß. Innerhalb des Systems kann jeder nur über den Wechsel der Arbeitstelle erreichen, dass sich die Arbeits- und Lebensbedingungen ändern. Der Aufbau eines Vermögens ist in diesen Quadranten nur Einzelnen vorbehalten, die entweder geerbt haben oder mit eiserner Disziplin gespart haben.

Wie kann ich aus E oder S den Quadranten in Richtung B, also Big Business wechseln?

Baue dir mutible Einkommensquellen (vielfältige Quellen) auf, die es ermöglichen einen beständigen Strom an passivem Einkommen zu erzeugen. Passives Einkommen bedeutet, dass du nicht mehr direkt an der Erzeugung des Einkommens beteiligt bist, sondern dass es auf frühere Aktivitäten zurück zuführen ist. Und das gibt wirkliche Freiheit…

Eine einfache und effektivste Möglichkeit ein passives Einkommen aufzubauen, besteht im Community Commerc (NWM oder MLM). Durch die Duplikation der eigenen Arbeitskraft entsteht ein ganzes Netzwerk von Partnern, die die gleichen Interessen verfolgen und somit Einkommensströme erzeugen. Diese Einkommen werden auch dann gezahlt, wenn du nicht mehr unmittelbar tätig bist. Die Herausforderung ist nur, das musst du wollen. Geschenkt wird auch hier nichts.

Zu multiblen Einkommensquellen zählen auch die vielfältigen Möglichkeiten des Internetmarketing. Mehr Infos dazu findest du unter dem Punkt Business-Geschäft-Internetmarketing.

Zusammengefasst

Dich auf die Rente zu verlassen ist keine akzeptable Strategie. Die Rente ist so sicher, wie alles in unseren Staate, in unserer Zeit sicher ist – zu 100% unsicher.

Wirkliche Sicherheit kannst du nur selbst schaffen, indem du dich mit Investition, mit Geschäft und Eigeninitiative beschäftigst.

Arbeitest du daran? Super. Wenn noch nicht, dann lies vielleicht den einen oder anderen Beitrag im Blog.

Herzliche Grüße
Thomas

Folge mir auf

Über den Autor

Da "draußen" sind so viele Menschen, die heute 45, 50 oder 60 Jahre alt sind. Sie alle haben so unendlich viel Lebenserfahrung angesammelt und doch sind viele müde geworden. Die ersten Zipperlein des "Alters" plagen, der Job nervt, sie sind ausgebrannt usw. Meine Vision ist es euch Ideen zu geben, mehr Power und Lebensfreude, Lust auf Neues zu wecken und den Mut, vielleicht doch die eine oder andere Veränderung anzugehen. Lasst uns eine Delle ins Universum schlagen...

Hinterlasse einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar: