WordPress und Thrive Themes installieren

By Thomas | Internetmarketing

Jul 06

WordPress und Thrive Themes sind ein echtes Traumpaar

Die Frage - Erstelle ich meine Webseite selbst oder beauftrage ich eine Webagentur stellt sich mit Sicherheit für jeden Unternehmer.

Falls du diese für Frage bereits beantwortet hast und eine Wahl dafür getroffen hast, deine Webseite selbst zu erstellen, will ich dir das "Traumpaar" des Webdesigns vorstellen - WordPress und Thrive Themes.

Um was geht es in diesem Beitrag?

Dieser Artikel zeigt dir, wie einfach es ist, eine ansprechende und Conversion starke (eine Conversion ist eine von dir geplante Handlung des Besuchers - z.B. Eintragen in einen Newsletter)Webseite selbst zu erstellen. Ohne Programmierkenntnisse, ohne Webdesign gelernt zu haben.

Ich zeige dir alle Tools, die ich verwende. In der Masse sind dies kostenfreie Tools.

Wordpress Logo
Thrive-Themes

Ich habe mich aus guten Grunde für das CMS (Content-Management-System) WORDPRESS und die Toolbox von Thrive Themes entschieden. Im Beitrag werde ich dir zeigen weshalb. Falls du überlegst ein Baukastensystem z.B. Jimdo oder Wix zu verwenden, so kannst du zuerst den Beitrag "Webseiten Baukasten oder persönliches Design?" in diesem Blog lesen.

Warum WordPress?

Mit WordPress werden weltweit die meisten Webseiten erstellt. Das hat für dich den Vorteil, dass du sowohl Anleitung für Installation und Ausbau, als auch unzählige Zusatzprogramm (PlugIns) im Internet finden kannst.

WordPress ist heute ein System, in welches sich ein interessierter Laie einarbeiten kann. Programmierkenntnisse (html, css, Script-Sprachen o.ä.) sind hilfreich, aber absolut nicht notwendig. WordPress ist komplett in die deutsche Sprache übersetzt.

Das Basissystem von WordPress und auch sehr viele, echt gute PlugIns sind kostenfrei im Netz verfügbar. Über diesen Link kannst du dir die aktuellste Version vom Basissystem WordPress  herunterladen (klick).

Im Umfeld von WordPress sind sehr viele Communitys entstanden, die dich gern bei der Erstellung und beim Ausbau deiner WordPressseite unterstützen.

WordPress installieren

Viele Hoster oder auch Provider (1und1, Strato, United Domain u.a.) genannt bieten dir eine "Ein-Klick-Installation" für WordPress an. In diesem Fall sind die nachfolgenden Punkte für dich nicht relevant.

Was benötigst du als Grundlage für eine selbst ausgeführte WordPress-Installation:

  • check
    Du besitzt eine eigene Domain, die bei einem Webservice gehostet wird. Damit hast du eine Adresse und Speicherplatz im Internet.
  • check
    Das Installationspaket für die aktuellste WordPressinstallation (Link klick). Dies muss vor dem Hochladen entpackt werden (Windows - rechte Maustaste - entpacken nach...)
  • check
    In deinem Webspace (Speicherplatz beim Hoster) musst du eine Datenbank installieren. Dies ist sehr oft eine mySQL Datenbank (wird in den folgenden Videos nicht gezeigt, bitte erkundige dich bei deinem Hoster, diese Schritte hängen sehr stark von dessen interner Struktur ab).
  • check
    Zum Hochladen der Installationsdateien benötigst du entweder beim Hoster ein internes FTP-Programm (File-Transfer-Programm) oder du benutzt ein eigenes (z.B. Filezilla (kannst du hier herunterladen).
  • check
    etwa 10 Minuten Zeit

In folgenden Youtube Video-Playliste findest du alle Arbeitsschritte vom Übertragen der Installationsdateien auf deinen Webserver (Hoster) bis hin zur Installation der wichtigsten PlugIns und die Einrichtung von zwei SicherheitsplugIns, welche ich dir dringend empfehle.

Wenn du links oben auf dem Video auf den Button mit den drei Strichen klickst, werden dir alle Videos der Playliste zur Auswahl angezeigt.

Hier ist die Liste der WordPress-PlugIns, die ich als Minimum installiere und einrichte:

  • Antispam Bee --> hilft dir Spam abzublocken
  • TinyMCE Advanced --> erweiterter Standard-Editor für die Webseiten
  • Tracking Code Manager --> unterstützt dich bei Einfügen von Code-Schnipseln z.B. Facebookpixel
  • UpdraftPlus - Backup/Restore --> macht BackUps deines WordPresssystems
  • WF Cookie Consent --> realisiert die europäsche Cookie-Richtlinie
  • Yoast SEO --> sehr gutes Tools für das Ranking bei den Suchmaschinen
  • iThemes Security --> umfangreiches SicherheitsplugIn
  • Wordfence Security --> SicherheitsplugIn mit sehr gutem Malware-Scanner

Diese PlugIns sind alle kostenfrei. Die Installation und Einstellung der wichtigsten Plugins zeigen dir die Videos.

Was ist das Theme einer Webseite ?

Das, was du von einer Webseite siehst, ist das sogenannte Theme oder Oberfläche zu Deutsch. Das Theme entscheidet dabei über eine ganze Reihe von Punkten im Design der Webseite, aber auch bei den Funktionen spielt es eine große Rolle. Viele, die eine Webseite erstellen machen den Fehler - sie legen zu viel Wert auf die Optik und vergessen dabei die Funktionen der Webseite. Eine Webseite hat immer zwei Ebenen:

  1. Funktionsebene, hier entscheidet sich, was wie funktioniert
  2. Präsentationsebene, hier wird festgelegt, wie die Oberfläche aussieht.

Das Theme wählst du nach der WordPress-Installation aus. Dafür klickst du auf der linken Seite auf den Link "Design". Das aktive Theme ist immer links oben und mit "Aktiv" gekennzeichnet.

Wordpress Themes

Wie installierst du ein neues Theme? Im Video zeige ich dir zwei unterschiedliche Wege.

play

Klickst du auf den blauen Button "Customizer" kommst du zu den Einstellungen für deine Oberfläche. In den aktuellen WordPress-Installationen kannst du die Änderungen direkt am Bildschirm nach verfolgen, so dass du sicher sein kannst, das Richtige getan zu haben.

Wordpress-Theme-Customizer

Im Video kannst du dir die Möglichkeiten anschauen.

Welches Theme ist das Richtige für deine Webseite?

Die Oberfläche soll zu dir und deinen geplanten Inhalten passen. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, sich vor dem Füllen der Webseite mit deinen Inhalten, Gedanken darüber zu machen. Worauf legst du Wert? Was sind grundlegende Gestaltungselemente? Dazu zählen zum Beispiel:

  • Wie viele Spalten soll deine Oberfläche haben?
  • Willst du mehrere, vielleicht sogar individuelle Menüs haben?
  • Möchtest du dein Logo einfach einfügen können?
  • Willst du einfach Bilder, Videos oder Slider (Diashow) einfügen können?
  • Willst du statische Seiten und einen Blog oder eine reine Blogseite gestalten?
  • Soll das Theme sehr stark anpassbar sein (Customizing) z.B. individuelle Farbeinstellung oder Schriftartenauswahl?

Woher bekommst du dein Theme?

WordPress selbst bietet eine Unzahl sehr guter Themes, die du in der Regel kostenfrei nutzen kann. Ein Klick auf Link führt dich zu WordPress-Theme Webseite mit Filterfunktion.

Wordpress Theme suchen

Mein Vorgehen an dieser Stelle wäre:

  • Seiten suchen, die mir vom Aufbau und vom Inhalt gefallen.
  • Bei Google eingaben "kostenfrei WordPress Themes" und mir Einiges anschauen.
  • Zwei oder drei zusätzliche Themes herunterladen und installieren, um damit zu spielen. Allerdings ohne vorher meine Seite zu füllen!

Hier noch ein Link zu einer interessanten Webseite, die sehr gute Themes anbietet WPmore.

An der Stelle möchte ich dir meinen Favoriten vorstellen. Ich arbeite bereits seit 4 Jahren mit den Themes und den PlugIns von Thrive Themes. Dieser amerikanische Anbieter hebt sich mit seinen Angeboten so stark vom Markt ab, dass ich immer wieder begeistert bin. Dabei bietet Thrive Themes nicht nur, wie der Name erwarten lässt Themes (also Oberflächen) an, nein sie bieten auch Programme (PlugIns) mit gewaltigen Funktionen für erfolgreiche Webseiten an.

In den folgenden Punkten zeige ich dir meine Erfahrungen mit Thrive Themes und zeige, welche Vorteile du bei Nutzung dieser Programm haben wirst.

Darf ich vorstellen Thrive Themes

Wie der Name schon verrät, Thrive Themes bietet Oberflächen für WordPress an. Doch das ist nicht alles. Thrive Themes bietet eine ganze Toolbox für WordPressseiten an, mit der du vor allem Eins tun kannst - Kunden für dein Business gewinnen und das mit äußerster Professionalität.

Thrive-Themes Vorschau

Alle Thrive-Oberflächen sind Conversion optimierte WordPress Themes. Das bedeutet, dass alle grundlegenden Eigenschaften, die deine Webseite erfolgreich sein lassen, eingearbeitet sind. Das Geniale, einmal gekauft, profitierst du von allen Weiterentwicklungen der Themes bzw. der PlugIns, die du erworben hast.

Das Beste an Thrive Themes ist, dass du jedes PlugIn oder jedes Theme auch allein auf deiner Webseite nutzen kannst. Alle bieten die Möglichkeit, standallon (eigenständig) eingesetzt zu werden. Eine ganz besondere Unterstützung für dein Webprojekt kann dir der Thrive Architect leisten. Dieser Webseiten-Editor bietet die Einfachheit eines Baukastensystems, erlaubt aber den (fast) unlimitierten Zugriff auf alle Eigenschaften der Objekte auf deinen Webseiten. Damit hast du Gestaltungsmöglichkeiten, die ansonsten nur eine sehr tiefe Programmierung ermöglichst. Wenn du geglaubt hast, bestimmte Gestaltungsmöglichkeiten sind nur für eine Webdesigner möglich, dann ändert sich dies mit Thrive Architect komplett. Ein weiterer wichtiger Punkt ist - Thrive Architect bietet Lösungen für Funktion UND Aussehen deiner Webseite in einem Tool!

Die Arbeitsweise mit dem Thrive Architect zeige ich dir in folgenden Videos.

Die Komponenten der Toolsammlung von Thrive Themes im Überblick

Die Komponenten von Thrive Themes werden hier nur mit wenigen Worten beschrieben. Eine ausführliche Beschreibung gebe ich dir in einem separaten Artikel.

Thrive Themes
Thrive Themes

Die Thrive Themes sind auf einen Abschluss orientiere WordPress Themes. Sie sind gebaut für schnellen Seitenaufbau, Lesbarkeit und Klarheit.Sie sind vollgepackt mit Funktionen, die dir das Erstellen der Webseite erleichtern.

PlugIn Thrive Leads
PlugIn Thrive Leads

Thrive Leads ist ein All-in-One Listbuilding Tool. Du kannst Optin-Formulare völlig frei  gestalten. Interne A/B-Test lassen dich deine Listen schneller aufbauen

PlugIn Thrive Architect
PlugIn Thrive Architect

Thrive Architect ist der schnellst und am meisten visuell zu bedienende WordPress-Editor. Kreiere einfach per Drag and Drop Layout, erstelle Button und andere erweiterte Content-Elemente und vieles mehr.

PlugIn Thrive Landingpages
PlugIn Thrive Landingpages

Vorgefertigte, sehr schöne und auf Conversion optimierte OptIn-, Verkaufsseiten, Webinarregistrierungsseiten und eine Vielzahl anderer Landingpages für deine Webseite. Mit Thrive Landingpages wird das Erstellen zum Kinderspiel.

PlugIn Thrive Clever Widgets
PlugIn Thrive Clever Widgets

Thrive Clever Widget zeige unterschiedlichen Content in deiner Widget-Area in Abhängigkeit von Seiten, Blogbeiträgen, Kathegorien, Tags oder anderen erweiterten Rollen im Targeting.

PlugIn Thrive HeadlineOptimierer
PlugIn Thrive HeadlineOptimierer

Damit Besucher die Inhalte deiner Webseite lesen, benötigen sie einen Einstieg - genau das ist Headline oder auch Überschrift einer Seite oder eines Beitrages. Mit dem Thrive Headline-Optimierer kannst du automatisch unterschiedliche gegeneinander testen lassen.

PlugIn Thrive Ultimatum
PlugIn Thrive Ultimatum

Thrive Ultimatum ist das perfekte Tool für Scarity-Marketing, also für nach Zeit ablaufende Angebote (z.B. bei einem Launch neuer Produkte macht es Sinn Sonderpreise zeitlich zu begrenzen.

PlugIn Thrive Ovation
PlugIn Thrive Ovation

Was überzeugt eine Interessenten mehr als gute Referenzen. Mit Thrive Ovation automatisierst du die Gewinnung und hast sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten zur Darstellung auf deiner Webseite.

PlugIn Thrive Quizbuilder
PlugIn Thrive Quizbuilder

Gewinnspiele, Quizze oder andere Möglichkeiten den Besucher zum aktiven Handeln zu bewegen, sind ideal dafür, ihn zu motivieren, sich in deine E-Mail-Liste einzutragen. Thrive Quiz Builder ist ein mächtiges Werkzeug zur Gestaltung perfekter Quizze.

PlugIn Thrive Comments
PlugIn Thrive Coments

Kommentare sind aktive Handlungen deiner Besucher, Google bewertet dieses Aktivitäten. Mit Thrive Comments bietest du innovative Möglichkeiten für deine Nutzer und kannst selbst den Prozess nach einem Kommentar aktiv für dich nutzen, um die Besucherbindung zu steigern.

Seiten gestalten mit Thrive Architect

In den letzten 10 Jahren, die ich mich mit der Erstellung von Webseiten befasse, durfte ich eine Reihe unterschiedlicher Tools und auch Webbaukästen kennen lernen. Es gibt sehr gute Tools am Markt.

Mit dem Thrive Architect hat allerdings Webdesign eine andere Dimension für mich angenommen. Ich kenne kein weiteres Tool, welches mir fast unlimitierte Anpassungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bietet, wie der Thrive Architect und dabei ist ein einfach und intuitiv zu benutzen. Du hast Bedenken betreffs der englischen Sprache? Das ist komplett unnötig. Alle Thrive-Produkte sind so intuitiv zu nutzen, dass ich bisher kaum in irgend ein Handbuch oder eine Hilfe geschaut habe. Wenn es mal eng wird, dann hat Thrive Themes einen super Support

In den nächsten beiden Absätzen zeige ich dir zwei unterschiedliche Arten, mit Thrive Architect zu arbeiten. Zum Einen kannst du mit Thrive Architect in der Oberfläche des gewählten Themes arbeiten oder du setzt eine Seite komplett auf einer leeren Seite auf. Damit bist du in der Gestaltung absolut unabhängig.

Genial ist, dass du jede Seite als Template (Vorlage) speichern kannst und die dann auf jeder beliebigen Seite einspielen kannst.

Für beide Varianten habe ich jeweils ein Zeitraffervideo erstellt, so dass du dir erst einmal einen Überblick verschaffen kannst. Wenn es dich interessiert, dann schaust du dir das Video in der vollen Länge mit den dazu gehörigen Erklärungen an.

Mit dem bestehenden Theme arbeiten

Dieser Einsatz hat den Vorteil, dass du die Grundoptik und Funktionalität deines gewählten Themes benutzen kannst. Du gestaltest auf den Seiten oder in den Beiträgen ausschließlich die Inhalte.

Hier geht es zum Video mit der normalen Geschwindigkeit, so dass du alles komplett nachvollziehen kannst.

Eine komplett leere Seite als Grundlage

Wie gestaltest du mit Thrive Architect eine komplett neue Seite sozusagen auf der grünen Wiese? Ich zeige dir an einem Beispiel, wie ich eine Seite für ein Affiliate-Projekt komplett nachbaue (dies ist nur in einem bestimmten Rahmen sinnvoll und erwünscht!). Du siehst wieder das Zeitraffer Video, möchtest du das Video in der normalen Geschwindigkeit mit Erklärung sehen, dann klicke auf den Link darunter.

Hier geht es zum Video mit der normalen Geschwindigkeit und Erklärungen.

Ausblick und weitere Funktionen von Thrive Architect

Eine sehr große Arbeitserleichterung bietet Thrive Architect mit seinen unzähligen Templates an. Im folgenden Video zeige ich dir die Möglichkeiten.

Was ist sonst noch möglich? Die Macher von Thrive Themes sind permanent dabei, ihre Toolbox weiterzuentwickeln. Erst vor ein paar Tagen ging ein neues PlugIn - Thrive Optimizer - an den Start. Mit diesem neuen Programm kannst du z.B. deine LandingPage splitttesten. Was bedeutet das? Du kannst von einer LandingPage mehrere Versionen erstellen und automatisch austesten, welche deinen Besuchern am besten gefällt. Was dir das bringt? Auf einer Seite, die besser gefällt, tragen sich mehr Leute in deinen Newsletter ein oder kaufen mehr Besucher deine Produkte. Genau das ist es, was eine Webseite können soll - Besucher in Interessenten und dann in Kunden verwandeln.

Bereits vom Thrive-Themes-Team angekündigt ist ein neue Theme mit der direkten Nutzung der Möglichkeiten von Thrive Architect. Auch geplant ist wohl ein PlugIn für einen Mitgliederbereich - Ist ebenfalls ein sehr cooles Tool zu Kundenbindung. - Blogartikel zum Thema folgt...

Was bleibt zu sagen - Fazit

Welcher Beitrag kann Thrive Themes für dich und dein Business sein?

Es ist nicht immer richtig, alles selbst zu machen, denn selbst, wenn mich dann die Webseite vermeintlich nichts (oder nur wenig) kostet, ist es deine Arbeitszeit, die du investiert hast.

Doch wenn du dich entscheidest, deine Webseite wirklich selbst aufzubauen, dann verwende die besten und effektivsten Tools. Thrive Themes und besonders des PlugIn Thrive Architect sind solche "perfekten" Tools, die uns die Arbeit unglaublich erleichtern. Nicht nur erleichtern, sondern auch Ergebnisse ermöglichen, die ansonsten sehr tiefe Programmierkenntnisse erfordern.

Diese Box erzeugst du mit Thrive Architect mit einem Klick, mit einem weiteren änderst du das Bild. So kannst du deine WordPress-Seite perfekt gestalten.

Ich wünsche dir viel Erfolg! Hast du Fragen, dann nutze bitte die Kommentarfunktion, ich beantworte sie dir gern.

Herzliche Grüße
Thomas

PS: Hat dir der Artikel gefallen, hat er dich weiter gebracht oder dir Ideen gegeben? Gern kannst du ihn an deine Freunde oder Bekannten weiterempfehlen. Darüber würde ich mich sehr freuen. Nutze einfach die Social Buttons untendrunter.

Follow

About the Author

Da "draußen" sind so viele Menschen, die heute 45, 50 oder 60 Jahre alt sind. Sie alle haben so unendlich viel Lebenserfahrung angesammelt und doch sind viele müde geworden. Die ersten Zipperlein des "Alters" plagen, der Job nervt, sie sind ausgebrannt usw. Meine Vision ist es euch Ideen zu geben, mehr Power und Lebensfreude, Lust auf Neues zu wecken und den Mut, vielleicht doch die eine oder andere Veränderung anzugehen. Lasst uns eine Delle ins Universum schlagen...

Leave a Comment:

Leave a Comment: