Für alles hält die Natur ein Kraut bereit

Von Thomas Heise | Cholesterin senken

Aug 05
frische Wiesenkraeuter

Kräuter senken Cholesterinspiegel?

CholesterinWert mit Kräutern natürlich senken

Ich habe zu Hause Unmengen von Büchern zur gesunden Ernährung. Die sind gut, helfen allerdings nicht weiter, außer ich nutze sie auch, um etwas ZU TUN. Wo stehst Du heute? Bist Du aktiv am Tun oder sammelst Du noch Informationen?

frische Wiesenkraeuter

Das Thema Kräuter und Gesundheit ist so alt, wie die Menschheit selbst. Leider geriet in Europa das Kräuterwissen etwas in Vergessenheit. Du kennst die Geschichte und weißt sicher, dass viele wissende kluge Frauen und Männer, die sich in der Heilkunde auskannten, von der Inquisition im Mittelalter verbrannt wurden. Unter der Hand wurde dieses Wissen natürlich doch weitergegeben, so dass es gerade wieder am Erwachen ist. In den letzten Jahren haben sich viele Menschen aufgemacht Kräuter aktiv in ihr Leben einzubinden.

Kräuter haben sehr unterschiedliche Wirkmechanismen, auf die einzugehen, würde hier zu weit führen. Wichtig für Dich, auch für einen gesunden CholesterinWert kannst Du Kräuter nutzen.

Kräuter wachsen das gesamte Jahr, allerdings hat jede Jahreszeit ihre speziellen Kräuter. Geraden das Frühjahr ist eine wunderbare Zeit, um nach draußen zu gehen und die ersten Kräuter zu sammeln.

Welche Kräuter und Pflanzen kannst Du benutzen, um den CholesterinWert positiv zu beeinflussen?

Artischocke

auch die Artischoke ist ein kraftvolle Pflanze

Die Artischocke wurde schon im alten Rom nach üppigen Gelagen verzehrt, um die Verdauung anzuregen. In Italien gibt es einen Bitterlikör aus Artischocke, der für eben diesen Zweck empfohlen wird. So können Völlegefühl, Magendrücken und Blähungen wirksam angegangen werden.

Klinische Studien belegen, dass die Einnahme von Artischockenextrakten vor den Mahlzeiten das Gesamtcholesterin senken konnte. Gesenkt wurden das schlechte LDL-Cholesterin und die Triglyceride (Blutfette), was ja genau das ist, was wir erreichen möchten.

Die Werte des gesunden HDL-Cholesterins steigen sogar an, was ein günstigeres HDL-LDL-Cholesterin-Verhältnis bedeutet. Die Senkung der Blutfettwerte durch Artischocke entsteht durch die stimulierende und schützende Wirkung für die Leber. Die komplexen bioaktiven Inhaltstoffe der Artischocke können sogar bei einer Regeneration der Leber helfen, zum Beispiel nach Alkohol- oder Medikamenteneinnahme.

Brennnessel

Superkraut Brennnessel

Die Brennnessel ist eine Heilpflanze für die Menschen und bekanntes Pflanzendüngemittel in Form von Brennnesseljauche. Bereits Paracelsus verwendete die unscheinbare Pflanze bei Leber- und Gallenbeschwerden. Besonders im Frühjahr ist die Brennnessel als Aufbaumittel zu empfehlen.

Ich baue die Brennnessel gern in meine Frühjahreskur mit ein, sie liefert unter anderem 3 mal mehr Eisen, wie der dafür bekannte Spinat.

Für den Frühjahrssalat sammle ich an einer unbelasteten Stelle die Spitzen der Brennnesseln. Anschließend gebe ich sie fein gehackt an den Salat. Im Bild rechts siehst du eine Taubnessel.

Löwenzahn

Löwenzahn ist gut für Leber und Stoffwechsel

Die Blätter und auch die Wurzel von Löwenzahn sind außerordentlich bitter und werden dadurch in der Kräuterheilkunde den Bitterkräutern zugeordnet. Bitterstoffe wirken anregend und reinigend für Leber und Gallenblase und sind aus diesem Grunde auch sehr wirksam für einen gesunden CholesterinWert. Auch Löwenzahn ist ein wichtiger Bestandteil der Frühjahrskur.

Ich nehme die Blätter von jungen Pflanzen und hacke sie mit dem Wiegemesser klein. Bitte denke daran, dass die Blätter des Löwenzahns wirklich bitter sind. Zum Garnieren benutze ich auch gern Löwenzahnblüten, die kannst Du natürlich auch mitessen.

Zwiebeln

Zwiebeln sind ein extrem universelles Gemüse. Ich verwende sie in fast allen herzhaften Speisen in roher, gedünsteter ober gekochter Form. Zweifellos ist die Wirkung der Bestandteile bei rohen Zwiebeln wesentlich höher, da durch die Garungsprozesse wichtige Bestandteile zerstört werden.

Zwiebeln gehören an jeden Salat

Die Zwiebeln enthalten bestimmte Schwefelgruppen, die in der Lage sind das böse LDL-Cholesterin und die Blutfettwerte zu senken. Gleichzeitig wird das gute HDL-Cholesterin erhöht. Enthaltene Sulfide können auch die körpereigene Cholesterinproduktion hemmen, was Dein Gesamtcholesterin ebenfalls positiv beeinflusst.

Zwiebeln fehlen bei mir an keinem Salat, sind natürlich auch Bestandteil des Frühjahrssalats.

Zusätzliche Kräuter bzw. Pflanzen, die den CholesterinWert positiv beeinflussen:

eine Sommerwiese ist voller Kräuter

Beifuß, Birke, Hauhechel, Klette, Süßholz und viele andere Kräuter...

Was ich dir sehr ans Herz lege, ist das Buch von Maria Treben "Gesundheit aus der Apotheke Gottes"

Wir haben schon sehr viele Sachen aus diesem Buch für uns ausprobieren können.

Für mehr Informationen klicke auf das Bild (Affiliate-Link).

Rezepte

Mein Rezept für den Frühjahrssalat

Kraeutersalat_fertig
  • Sammle eine Schüssel voll Brennnesselspitzen, Löwenzahnblätter, Löwenzahnblüten (Garnitur), Brunnenkresse, Schafgarbe und Gänseblümchenblätter.
  • Am besten Du verarbeitest die Kräuter frisch.
  • Abwaschen, abtropfen lassen und dann kleinschneiden. Für Brennnessel und Schafgarbe verwende ich ein Wiegemesser, den Rest schneide ich mit einem Messer in kleine Stücke.
  • Dazu nehme ich eine mittlere Zwiebel, gern auch eine rote und einen Apfel. Beides schneide ich in kleine Stücke und mische es mit den Kräutern.
  • Gewürzt wird mit Salz (Himalajasalz), Pfeffer und etwas Zucker. Als Öl nehme ich gern Olivenöl. Das Ganze wird abgeschmeckt mit Apfelessig.

Somit hast Du einen Salat, der nicht nur Dein Cholesterin positiv beeinflusst, sondern Dir eine Vielzahl an Vitalstoffen liefert. Du siehst, Deinen CholesterinWert mit Kräutern senken ist gar nicht schwierig. Auch das Pesto ist einfach selbst hergestellt lecker und gesund.

Viel Spaß beim Ausprobieren
Thomas

Folge mir auf

Über den Autor

Da "draußen" sind so viele Menschen, die heute 45, 50 oder 60 Jahre alt sind. Sie alle haben so unendlich viel Lebenserfahrung angesammelt und doch sind viele müde geworden. Die ersten Zipperlein des "Alters" plagen, der Job nervt, sie sind ausgebrannt usw. Meine Vision ist es euch Ideen zu geben, mehr Power und Lebensfreude, Lust auf Neues zu wecken und den Mut, vielleicht doch die eine oder andere Veränderung anzugehen. Lasst uns eine Delle ins Universum schlagen...

Hinterlasse einen Kommentar:

(2) comments

Ursula Nöthiger 7. Mai 2017

Lieber Thomas
Deine Website ist super.
Auch einige Smovey-Lektionen auf YouTube finde ich Klasse und mache sie regelmässig.
Herzlich grüsst
Ursula

Wiederholen
    Thomas 7. Mai 2017

    Danke liebe Ursula. Freue mich, dass du die Seite gut findest. Besuche mich gern wieder oder empfiehl den „Alten Narren“ auch gern weiter.
    Herzliche Grüße
    Thomas

    Wiederholen
Add Your Reply

Hinterlasse einen Kommentar: