Du und Ich

DU bist so um die 50 herum und hast das Gefühl DA SCHLEIFT irgend etwas, da ist was nicht mehr rund. Weißt du, was ich meine – Du verlebst deine Tage, aber irgendwie ist da die Spannung raus, der Spaß ist weg, alles ist zur Pflicht geworden

Wenn du dieses Gefühl hast, ist die vielleicht eine etwas verspätete Middlife-Kriese. Warum verspätet, weil sie heute schon bei viel jüngeren Menschen auftritt. Sehr viele fragen sich sehr zeitig – Ist das schon alles gewesen? Welchen Sinn hat das, was ich gerade tue? Weißt du was – Du bist so wertvoll – Da gehört einfach wieder Power rein!

Das ist ein Punkt, an dem ich dir helfen kann. Ich bin vor 5 Jahren aus einem sehr guten Beruf ausgestiegen, weil ich das Gefühl hatte, mir wird es zu eng. Alles war so etwas wie eine Pflichtübung, es hat keinen Spaß mehr gemacht. Dann begann für mich eine Sinuskurve des Auf und Ab, sowohl in meinen Empfindungen, als auch wirtschaftlich. Ich war damals noch in den unterschiedlichsten MLMs unterwegs, wollte damit schnell Geld verdienen. Das hat nicht funktioniert. Nicht weil die Networks nicht funktionieren, nein, es ist nicht MEIN Ding.

In dieser Zeit habe ich parallel verschiedene Ausbildungen gemacht, habe immer mehr über mich und meinen Körper erfahren dürfen. Das hat mich nach vielen unruhigen Nächten zur Erkenntnis gebracht – Ich will anderen mit meinen Erfahrungen helfen, ihren Weg zu finden.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse war in der gesamten Zeit – Nur, wenn du dich selbst findest, wenn du genau weißt – Wer will ich sein? – Was will ich wirklich habe? – Worauf konzentriere ich mich jetzt? – Dann wirst du die nächsten und die für dich richtigen Schritte tun.

Darauf habe ich mich spezialisiert. Ich reflektiere die Menschen und helfe ihnen, daraus die eigenen Erkenntnisse zu gewinnen. Das bedeutet, ich sehe mich nicht als Vermittler von Wissen, sondern ich will, dass du dich selbst öffnest für dass, was du bereits weißt. Ich will dir helfen, dieses Wissen, was in dir ist, in dein Leben zu holen. Ganz nebenbei bekommst du natürlich jede Menge handfester Werkzeuge, mir denen du immer wieder und wieder arbeiten kannst.

Denn eins muss ich dir an dieer Stelle ehrlich sagen – Auch ich habe keine Weg gefunden, mich ohne Engagement und eine gewisse Anstrengung zu verändern. Gefunden habe ich allerdings wunderbare Begleiter, die mich Stück für Stück gezogen, gedrückt oder einfach nur begleitet haben.

Genau das biete ich dir an. Eine Hand, die helfen, bei Bedarf führen oder einfach nur stützen kann. Wie leicht diese Hand sich anfühlt, entscheidest du selbst. Sie kann echt zupacken oder leicht wie eine Feder einfach nur Vertrauen geben.

Ich bin Thomas Heise

In 2016 bin ich 57 Jahre jung (muss ich ja schreiben oder), wenn ich jung schreibe, dann meine ich es auch so. Die Leute, die mich kennen, meinen – Ich sei jung und locker geblieben, bin für (fast) jeden Spaß zu haben.

Im früheren Leben habe ich mal BWL studiert, hatte eine Handelsagentur im Bereich Bergsport und Trekkingartikel und habe fast 10 Jahre an Softwarelösungen mitarbeiten dürfen. Hatte ich Erfolg, ja hatte ich. Weshalb bin ich ausgestiegen? Ich sagte es bereits, es wurde mir zu eng. Es fühlte sich nicht mehr gut an.

Aus Neugier begann ich gemeinsam mit meiner Frau, was ein Segen ist, wenn du es gemeinsam tust, Ausbildungen im Bereich Gesundheitscoaching, mental Coaching und anderes zu machen und durfte hier eine echt neue, interessante Welt kennen lernen. Später kam dann noch NLP in verschiedenen Facetten dazu, so dass ich jetzt gut gerüstet bin.

Durch die Ausbildungen und vor allem die Erfahrungen, die ich machen durfte, bin ich von einem ganzheitlichen Herangehen überzeugt. Ich glaube, dass wir Menschen nur in Gänze richtig funktionieren. Du kannst das Denken, die Ernährung und die Bewegung nicht voneinander trennen. Deshalb ist mein Ansatz auch ganz klar ganzheitlich. Da wo ich nicht weiterkommen – soll vorkommen, habe ich an meiner Seite wunderbare Kollegen mit der einen oder anderen Idee und Expertise.

Magst du die Hand nehmen oder hast du Fragen? Melde dich einfach einmal bei mir. Wir finden einen/deinen Weg.

Herzlichst
dein Thomas